Fahrzeugkennzeichnung:
Fahrzeugmarkierung nach Vorschrift

Fahrzeugkennzeichnung ist für bestimmte Fahrzeugtypen, Fahrzeuggrößen, Fahrzeugladungen oder Fahrzeugeinsätze (z.B. Wartungsfahrzeuge) sowie für abgestellte Container auf öffentlichen Verkehrswegen vorgeschrieben. Bei der Fahrzeugkennzeichnung unterscheidet man zwischen Warntafeln (Warnzetteln), die Hinweise auf Einsatz und Ladung des Fahrzeugs geben und Warnmarkierungen, welche die Konturen oder Ladezonen des Fahrzeugs kennzeichnen – besonders wichtig bei schlechten Sichtverhältnissen.

Fahrzeugkennzeichnung im MORAVIA Online-Shop

Fahrzeug-Warntafeln

Gefahrgut-Warntafel mit brandfesten Kennzeichnungsziffern gemäß Rn 10 500 NEU: Ausführung DURO: langlebig und extrem korrosionsbeständig.
Gefahrzettel nach GGVSE/ADR. Fahrzeugkennzeichnung aus selbstklebender Folie, aus Blech oder als selbstklebende Etiketten.
Parkwarntafeln: nach der Straßenverkehrsordnung vorgeschrieben für parkende Fahrzeuge über 2,8 t und alle Anhänger (z.B. auch Wohnwagen).

Fahrzeug-Warntafeln

Fahrzeug-Warnmarkierungen

Warnmarkierung nach DIN 30710: Rot-weiße Fahrzeugkennzeichnung auf selbstklebender Folie oder Magenetfolie.
Konturmarkierung : reflektierende Fahrzeugmarkierungen vermindern nächtliche LKW-Unfälle um 90%.
Heckmarkierung ECE 70: Bauartgeprüfte Sicherheits- Fahrzeugkennzeichnung für alle LKW und für Anhänger nach Europanorm).

Fahrzeug-Warnmarkierungen